Liebe Leser,

Träume: Sie können einen traurig machen, belustigen, erregen oder auch kräftig durchschütteln. Schon als Kind waren meine Träume sehr präsent und wie wohl jedes Kind hatte auch ich viele Albträume. Mit zehn Jahren träumte ich vom Tod meines Bruders. In dem Traum selbst, sollte allerdings ich selbst sterben. Man hatte einen Sarg aufgebahrt, rote Rosen schmückten das Zimmer und die Besucher waren gut gelaunt, als wären sie auf einer Party. Doch eine Leiter führte zum Zimmer meines Bruders. Er starb sechzehn Jahre später. Ich bin davon überzeugt, dass wir Botschaften aus unseren Träumen erhalten, dass wir dort auf Menschen treffen, die uns in einem anderen Leben begleitet haben oder noch begleiten werden. Es ist ein Tummelplatz der Seelen, wenn wir in der Nacht auf Reisen gehen.
 Die Serie der Traumdämonen und der New Yorker Immobilienmaklerin Leia Walsh entstand, wie sollte es anders sein, nach einem aufregenden Traum. Ich habe sie 2012 unter einem Pseudonym Lilly M. Love geschrieben, um den Leser nicht mit zwei Genres zu verwirren. Doch jetzt ist es Zeit, auch meine andere Seite kennenzulernen: die der Verträumten, der Sehnsüchtigen und Verrückten. Mit der Änderung der Covers und der Zusammenlegung der Bücher habe ich nun meinen Namen daruntergesetzt. Der sechste Teil ist gerade in Arbeit und soll spätestens im Dezember 2017 erscheinen. Bis dahin wünsche ich Euch viel Spaß beim Lesen. 

FOLLOW ME

  • Facebook Classic

© 2014 by Tanja Pleva.